header aktuell

Aktuelles

01.09.2017: Vergabeverfahren für Baustellenzufahrt muss neu gefasst werden

Pressemitteilung

Der Bau einer zusätzlichen Zufahrt über die Ludwig-Erhard-Straße zum Neubaugelände der HELIOS HSK verzögert sich. Grund: Trotz europaweiter Ausschreibung haben sich keinerlei Firmen um den Auftrag beworben. HSK-Geschäftsführer Kristian Gäbler sagt: „Selbst Nachverhandlungen mit den zwölf Bauunternehmen, die die Unterlagen angefordert hatten, blieben erfolglos. Alle Firmen haben mitgeteilt, dass sie derzeit über keine Kapazitäten verfügen.“ Diese Erkenntnis deckt sich, so die Auftragsberatungsstelle Hessen e.V., mit den aktuellen Marktgegebenheiten im Baugewerbe und sei kein Einzelfall. Die HELIOS HSK hatte die Beratungsstelle auf Empfehlung der IHK Wiesbaden nach ergebnisloser Submission (9. August 2017) ins Verfahren einbezogen. Gäbler kündigt an: „Wir setzen nun alles daran, das Verfahren erneut zu platzieren. Beschleunigung ist das oberste Gebot.“ Der Auftrag wird schnellstmöglich neu ausgeschrieben werden. Es ist derzeit davon auszugehen, dass die Fertigstellung der neuen Baustellenzufahrt nun bis Mitte 2018 erfolgen kann. Lesen Sie mehr in unserem Anwohner-Newsletter.   Newsletter Download

 

22.03.2017: Die ersten Kräne stehen

In diesem Jahr wird der Neubau aus dem Boden wachsen. Drei der dafür benötigten sieben Kränen stehen bereits. Über diese Kräne werden die Schalen für die Wände und Decken aufgestellt und der Beton eingegossen. Aktuell wird die Bodenplatte betoniert und die Wände des Technikgeschosses entstehen. Die allererste Wand wird am 22.3.2017 gegossen. Parallel dazu ist die Ausschreibung für den Innenausbau, (u. a. Innenwände, Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro) gestartet.

23.11.2016: Schüler gestalten den Bauzaun

In einer mehrtägigen Graffiti-Aktion haben 17 Schülerinnen und Schüler der Wiesbadener Jawlensky Schule den Bauzaun der neuen Helios HSK gestaltet. Die freie Künstlerin Silke Hermann, die das Schulprojekt leitet, freut sich über die tolle Möglichkeit, den Bauzaun mit der Farbdose zu gestalten. Bislang sind rund zwei Drittel verschönert. Die Schülertruppe kommt noch mindestens ein weiteres Mal, um ihre Kunstwerke zu gestalten und das Bautor in Szene zu setzen. Klinikgeschäftsführer Kristian Gäbler sagt: „Das Ergebnis wird bei den Vorbeilaufenden alle Blick auf sich ziehen und zu guter Laune führen.“ Auch die Kinder des benachbarten ZWERG NASE Hauses freuen sich: Sie hatten sich einen bunt bemalten Bauzaun gewünscht. Nach Abschluss des Projektes erhält der Bauzaun Gucklöcher, damit Interessierte die Entwicklung auf der Baustelle vor Ort verfolgen können.

22.11.2016: Glühwein zum Grundstein

Direkt nach der Grundsteinlegung hat die Geschäftsführung der Helios HSK die Anwohner zu einer eigenen Veranstaltung auf der Baustelle eingeladen. Passend zur Winterzeit gab es Glühwein. Die Anwohner nutzten das Informationsangebot, um persönlich Ihre Fragen zum Klinikneubau zu stellen. Klinikgeschäftsführer Kristian Gäbler erläuterte anhand des Architekturmodells den Aufbau der modernen Klinik. So wird zum Beispiel auf dem neuen Klinikgebäude der Hubschrauber auf dem Dach landen anstatt – so wie bislang – 280 Meter abseits der Notaufnahme. Kindernotfälle werden künftig über eine eigene Notfallzufahrt direkt in die Kinderchirurgie gefahren und benachbarte Fachbereiche passend zueinander zugeordnet.

21.11.2016: Mitarbeiterveranstaltung: Vorfreude auf die neue Klinik

Morgens feierliche Grundsteinlegung mit Gästen aus Gesellschaft, Medizin und Politik. Abends folgten zahlreiche Klinikmitarbeiter der Einladung zur internen Veranstaltung „Meilenstein Grundsteinlegung“ und stießen miteinander auf die neue Helios HSK an. Bei Glühwein und Chili con Carne informierte Geschäftsführer Kristian Gäbler über die Details ihrer künftigen Arbeitsstätte. Dann ging es direkt auf das Baufeld zur Lasershow. Das Highlight: Die Umrisse der neuen Helios HSK wurden eindrucksvoll mit Lichtstrahlen dargestellt.

21.11.2016: Grundsteinlegung

Großer Auftakt für den Neubau einer der modernsten Kliniken des Rhein-Main-Gebietes – der neuen HELIOS HSK: Kristian Gäbler, Geschäftsführer der Klinik, begrüßt den hessischen Gesundheitsminister Stefan Grüttner und Oberbürgermeister Sven Gerich als Festredner. Gemeinsam mit Vertretern der HELIOS HSK, der Geschäftsführung der HELIOS Kliniken GmbH sowie dem Vorstandsvorsitzenden von Fresenius, Stephan Sturm, begleiten sie das große Bauvorhaben von Anfang an. Die Gesundheitsversorgung der Landeshauptstadt und der Region wird mit dem Neubau der HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden entscheidend verbessert. Zahlreiche Gäste aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft sind zur festlichen Grundsteinlegung mit anschließendem rustikalen Buffet geladen.

Die besten Momente der Grundsteinlegung finden Sie in unserer Aktuellen Fotodokumentation.

Download-Link-Pressefotos

05.10.2016 Erster Runder Tisch

Um die Frage des Baustellenverkehrs mit den zuständigen Ämtern der Stadt, den Ortsbeiräten und der Klinik zu diskutieren und Lösungen zu finden, hatte die EGW Gesellschaft für ein gesundes Wiesbaden am 5. Oktober 2016 zu einem Runden Tisch geladen. In diesem ersten Treffen diskutierten die Beteiligten den Sachstand, mögliche Alternativen und Ideen. Florian Stolz von der Projektsteuerung Bau erklärte: „Wir schlagen weiterhin Möglichkeiten der Streckenführung über die Ludwig-Erhard-Straße vor. Ein Lösungsvorschlag sieht eine Wegeführung über die bestehende Einfahrt zur Klinik und das Schaffen einer zusätzlichen Spur neben der bestehenden Parkplatzspur vor. Das wäre ein sehr minimierter Eingriff in die Pflanzfläche zwischen Ludwig-Erhard-Straße und Parkplatz.“

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Ralf Jäger (Geschäftsführer EGW Gesellschaft für ein gesundes Wiesbaden), Sigrid Möricke (Baudezernentin Wiesbaden), Kristian Gäbler und Ludwig-Franz Hammerschlag (Geschäftsführer HELIOS HSK).

20.09.2016 Startschuss für Neubau: Dezernentin Möricke übergibt Baugenehmigung

„Viel Glück und Erfolg wünsche ich diesem wichtigen Bauprojekt und dass der ambitionierte Zeitplan gehalten werden kann“, unterstreicht Sigrid Möricke. Die Baudezernentin hat die Genehmigung des Gesamtbauantrags für die neuen Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken am 20. September 2016 erteilt. Der Geschäftsführer der Klinik, Kristian Gäbler, blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Der Erdaushub ist bereits zur Hälfte geschafft. Die Rohbauarbeiten werden ab Mitte Oktober beginnen. Wir rechnen damit, dass der Rohbau im Juni 2018 steht. Das heißt, wir liegen prima im Zeitplan.“

Der erste Spatenstich ist erfolgt: (v.r.n.l) Axel Imholz (Gesundheitsdezernent der Stadt Wiesbaden), Ruth Dorenwendt (stellvertretend für die Mitarbeiter), Kristian Gäbler (Klinikgeschäftsführer), Prof. Dr. Grietje Beck (stellvertretende Ärztliche Direktorin) und Frank Miertsch (Pflegedirektor).

26.06.2016 Spatenstich: Jetzt geht’s los!

Freudige Gesichter bei den geladenen Gästen und Mitarbeitern, die am 26. Juni 2016 den ersten Spatenstich feierten. Mit dem symbolischen Akt ist der offizielle Startschuss für den Klinikneubau neue Helios HSK erfolgt. „Gut, dass es jetzt endlich konkret wird.“ – so Axel Imholz.
Zum Spaten griff der Wiesbadener Gesundheitsdezernent gemeinsam mit Klinikgeschäftsführer Kristian Gäbler, Pflegedirektor Frank Miertsch, der stellvertretenden Ärztlichen Direktorin, Professorin Dr. Grietje Beck und Ruth Dorenwendt als Stellvertreterin für die Belegschaft.